Vereinsfahne

Fahnenweihe

Die erste Vereinsfahne wurde 1902 zusammen mit der Jungmannschaftsfahne eingeweiht.

Fahnenpatin :
Josefine
Zimmermann

Fahnenpate:
Peter-Marie Zimmermann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 12. August 1952 fand die zweite Fahnenweihe auf dem Harnischbiel statt. Aktuar Karl Stoffel schreibt: «Besonders ergreifend war, als sich das neue Banner öffnete und das alte sich langsam zur Ruhe neigte. Nach der kirchlichen Weihe spendete die Burgergemeinde auf dem Dorfplatz den Ehrenwein, worauf wir die kurze Wegstrecke unter die Füsse nahmen zu unserem gut ausgewählten Festplatz, dem <Harnischbiel>... Dank der stolzen Organisation können wir auf ein wirkliches Volksfest zurückblicken, wie es in unserer Gemeinde noch selten zu erleben war.»

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fahnenpatin : Noemie Zimmermann

Fahnenpate: Albert Studer d. Johann

 

 

 

 

 

11./12. Oktober 19 wurde die neue Fahne anlässlich der Jubiläumsfeier «75 Jahre Musikgesellschaft Gebüdemalp» zusammen mit der neuen Uniform eingeweiht. Das Wetter wollte nicht so recht mitspielen. «Ob der Wettermacher noch verärgert war, weil dem holden Rebensaft beim Musikfest zu viel Ehre angetan wurde, oder ob es ein stiller Wink von oben war, den Heida in Zukunft mit Brunnenwasser etwas zu entschärfen? Den wahren Sachverhalt auszumachen wird nicht leicht sein. Auf alle Fälle regnete es an diesem Nachmittag in Strömen. Nach ein paar schneidigen Weisen und einem kurzen Tenuewechsel machte sich eine lange Prozession auf den Weg in die Kirche. Hier nahm Pfarrer Sarbach die Fahnenweihe vor.» (Aktuar Ewald Stoffel) Zu diesem Jubiläumsanlass hatte Lehrer Richard Stoffel eine gediegene Festschrift verfasst, in der er die Geschichte der Musikgesellschaft auf eindrückliche Weise nachzeichnete. Fotograf für dieses musikalische Nachschlagewerk war Eligius Stoffel.


Fahnenpatin : Marie Summermatter-Heinzmann

Fahnenpate: Josef Studer d. Albert

 

 

 

Am 3. Mai 1992 fand eine weitere Fahnenweihe statt. «Um 13.00 Uhr sind alle geladenen Gäste und eine grosse Anzahl der Terbiner Bevölkerung auf dem Sportplatz, um diesem feierlichen Akt beizuwohnen. Zum gemütlichen Teil ging's nachher in die Turnhalle.» (Aktuar Fredy Stoffel)

 

Fahnenpatin : Paula Zimmermann-Gottsponer

Fahnenpate: Franz Studer d. Ulrich